Der FC Stollberg verpasste in dieser Begegnung einen Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Gegen einen schlagbaren Gegner ließ man drei wichtige Punkte liegen. Die urlaubs- und verletzungsbedingt äußerst angespannte Personalsituation war an diesem Tag sicher nicht der einzige Grund, warum die 3 Punkte nicht in Stollberg blieben. Der einsatzbereite Kader, u.a. mit dem A-Jugendlichen Vincent Dörner, kniete sich mit viel Einsatz in die Aufgabe, sodass ein Remis durchaus möglich und verdient gewesen wäre. Mit gefühlt 70 Prozent Ballbesitz machte der Gastgeber viel zu wenig aus seiner Überlegenheit.

So verpasste der FCS in der 31. Minute die Führung, als nach einem Torwartfehler auf Gästeseite der Ball aus sechs Metern nicht im Gehäuse untergebracht werden konnte. Auf den Kopf gestellt wurde die Begegnung, als in der 41. Minute die Gäste durch einen Sonntagsschuss in Führung gehen konnten. Nach indirektem Freistoß in der 44. Minute gelang dem FCS aber der schnelle Ausgleich durch Lukas John. Die Freude darüber währte nur kurz. Mit der letzten Aktion vor der Pause gelang den Gästen per direkt verwandeltem Freistoß prompt die erneute Führung, wobei die Stellung der Mauer und die resultierende Torerzielung sicher vermeidbar gewesen wäre.

Auch nach der Pause war der der FCS die tonangebende Mannschaft. Leider konnte man ausder Überlegenheit kein Kapital mehr schlagen und es blieb, trotz aller Bemühungen bei der unglücklichen Heimniederlage, da der Gastgeber keine zwingenden Möglichkeiten mehr herausspielen konnte. Auch ein möglicher Strafstoß in der Schlussphase wurde nicht gepfiffen, so dass der FCS am Ende leider mit leeren Händen da stand.

41′ 0:1 Steffen Penzel

44′ 1:1 Lukas John

45′ 1:2 Robert Hofmann

FCS: Hoyer, Ammon (81′ Dörner), Schlosser, Neubert, Günther, Kinas (69′ Praße), Friedrich, Knopf, Tonne, John, Hannig

Schiedsrichter: Jan Windisch

Zuschauer: 85

(HPN)

Leave a Reply

*