Einen wichtigen Auswärtssieg auf dem Weg aus dem Tabellenkeller konnte der FCS am Wochenende in Gelenau einfahren. Bis auf die verletzten Sven Schönherr und Dominic Grießbach hatte Trainer Silvio Tonne alle Mann an Bord. Diese seltene Gegebenheit wusste man auch in spielerische Überlegenheit auf dem Platz umzusetzen. Nach leichter Abtastphase am Anfang übernahm der FCS zeitnah das Kommando auf dem Gelenauer Kunstrasen und kam durch einen Lattentreffer von Steven Tonne sowie einem vor der Linie geklärten Lupfer von Toby Ammon zu besten Chancen. Nach einer halben Stunde war es dann endlich soweit und unser Abwehr-Recke Maximilian Schubert konnte nach schönem Freistoß von Rico Knopf zur Führung einköpfen. Die zweite Hälfte startete analog zu Halbzeit eins – Stollberg bestimmte das Spiel. Nach wiederholtem Foulspiel waren die Gastgeber ab Minute 67. nur noch zu mit zehn Mann auf dem Platz. Die zahlenmäßige Überlegenheit sollte dem FCS noch mehr Raum geben. Und so kam es wie es kommen musste – Joker Christian Günther netzte nach schöner Flanke freistehend am langen Pfosten ein. Bis zum Schluss ließ man nichts mehr anbrennen, sodass die jeweils ersten Saisontore von M. Schubert und C. Günther zum sicheren Sieg reichten und Kenny Hoyer im Tor einen recht ruhigen und kalten Nachmittag verlebte. Eine super Mannschaftsleistung mit einem Sieg, der zeigte was drin ist, wenn alle da sind und an einem Strang ziehen.

FCS: Hoyer, Neubert, Schubert, Andrä, John, Knopf, Kreißel, Tonne (79. Kinas), Ammon, Hannig (85. Schlosser), Iser (60. Günther)

Schiedsrichter: M. Schüppel                      Zuschauer: 40

Tore: 0:1 Schubert (33.) , 0:2 Günther (73.)

Leave a Reply

*