Wie im Vorjahr gelang dem FC Stollberg mit dem 1:0 Sieg gegen Fortuna ein wichtiger Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt. Nach dem Totalausfall am vergangenen Spieltag eine deutliche Steigerung der gesamten Mannschaft, welcher der Siegeswille von Beginn an deutlich anzusehen war. Dabei spielte der glatte Schneeboden wohl eher den Gastgebern in die Karten. Gegen eine junge, schnelle und spielerisch starke Gästeelf kamen deren Vorteile somit nicht immer zum tragen. Viele gut gemeinte Aktionen auf beiden Seiten wurden Opfer der Bodenverhältnisse. Trotzdem mussten die wenigen Zuschauer, die dem eisigen Wind zum Trotze den Weg in den Glückauf-Sportpark gefunden hatten, ihr kommen nicht bereuen. Tempo und Spannung bis zum Abpfiff waren auf jeden Fall gegeben.

Fortuna mit einem Heber am Tor vorbei hatte die erste Möglichkeit (20.). Der FCS kam sechs Minuten später zum Abschluss, der Gästetorwart konnte hier mit Fussabwehr klären. Stollberg erwischte nach einer halben Stunde den genialen Moment, der das Spiel entscheiden konnte. Tim Iser entwischte auf der linken Seite und seine perfekt getimte flache Eingabe drückte Steven Tonne aus fünf Metern unter die Querlatte des Gästetores. Mit diesem knappen Vorsprung ging es auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Gäste sofort auf den Ausgleich. Glück für den FCS, als in der 48.Minute ein Kopfball nach Freistoß nur knapp am Tor vorbei ging. Beim Gastgeber ging in der zweiten Hälfte nach vorn nicht mehr viel. Ein Schuß von Tim Iser nach einer knappen Stunde wurde vom Torhüter entschärft. Sonst war der FCS meist in der Abwehr gebunden und hatte alle Füße voll zu tun, den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Dass dies gelang, dafür gebührt der gesamten Mannschaft für den gezeigten Einsatz ein großes Lob. Trotz etwas Glück, welches man in so einem Spiel auch mal braucht, am Ende ein nicht unverdienter Sieg der Gastgeber, die eben das entscheidende Tor gemacht haben. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte das routinierte Innenverteidigerduo Neubert/ Schubert heraus, welche hinten den „Laden“ zusammen hielten.

Schiedsrichter; Wehner (Wernesgrün) Zuschauer: 45

Tor: Tonne (30.)

FCS: Hoyer, Günther, Schubert, Neubert, Kreißel, Knopf, Iser (76.Schlosser) Tonne (78.Hannig)

Friedrich (90.Bonitz) Ammon, John

(HPN)

Leave a Reply

*