Nach dem wichtigen Heimsieg der letzten Woche gegen Motor Marienberg galt es für den FC den Schwung mitzunehmen und gegen den direkten Kontrahenten auswärts zu punkten. Entsprechend motiviert ging die Elf von Trainer Silvio Tonne in das Spiel auf dem Juniorenplatz im Chemnitzer Sportforum.
Die ersten 20 Minuten waren allerdings durch Nervosität im Spielaufbau gekennzeichnet, zahlreiche Abspielfehler und Unkonzentriertheiten ermöglichten es den Chemnitzern gefährliche Umschaltangriffe zu fahren. Die beste Chance daraus vereitelte der Stollberger Torhüter Patrick Weikert in der 19. Minute. Nach dieser Phase bekam die Stollberger Elf das Spiel besser in den Griff. Daraus resultierend, war das Spiel nach vorn ab sofort gefährlicher. Eine Pressingsituation in der 33. Minute konnte durch einen IFA Abwehrspieler nach Ballverlust nur zu einer Ecke geklärt werden. Diese perfekt geschlagene Ecke durch den Kapitän des FC Rico Knopf konnte Nico Kinas aus kurzer Distanz im Gehäuse der Chemnitzer zum umjubelten Führungstreffer unterbringen. Waren zuvor die Spielanteile gleich verteilt so übernahm nun der FC das Heft des Handelns. So wurde Lukas John mustergültig von Tobi Ammon auf der rechten Seite auf die Reise geschickt. Dieser scheiterte zwar noch am Torhüter der IFA, allerdings verwertete der am langen Pfosten der mitgelaufene Sven Schönherr zum 2:0 ins leere Tor. Den Rest der erste Halbzeit kontrollierte der FC die Partie, ohne nochmal gefährlich zu werden, also ging es mit der Führung in die Halbzeitpause.
Zur zweiten Halbzeit kam der FC gewillt aus der Pause, diese Führung nicht mehr aus der Hand zu geben. Dies gelang auch über weite Strecken der zweiten Hälfte. So wurden die Chemnitzer immer wieder durch kluges Verschieben und Anlaufen zu weiten Bällen gezwungen, welche leichte Beute der an diesem Tag sehr gut agierenden Hintermannschaft der Stollberger wurden. In der 66. dann die Entscheidung der Partie: nach einer erneuten Ecke für Stollberg war es Marcel Andrä, der mit einer Kopfballbogenlampe unter die Latte die Weichen endgültig auf Sieg stellte. Wer glaubte die Elf der IFA würde jetzt aufgeben, sah sich aber getäuscht. Auf dem durch Regen sehr glatten Platz kam es nun zu dem ein oder anderen schnellen Angriff der IFA. Diese konnten allerdings von der Abwehr souverän geklärt werden oder aber Patrick Weikert war auf dem Posten. Als in der 88. Minute erneut ein IFA Stürmer durch die Abwehrreihen brach, holte der Torwart des FC leider im Strafraum diesen von den Beinen. Resultat war Gelb und Elfmeter für IFA Chemnitz. Unerklärlich für alle war, daß nachdem dieser bravourös gehalten wurde, der Schiedsrichter aufgrund eines Signals des Linienrichters diesen wiederholen ließ. Bei der erneuten Ausführung verwandelte der Schütze sicher zum 1:3 Anschlusstreffer. In der folgenden Schlussphase ließ der FC nichts mehr anbrennen, stattdessen belohnte sich Tobi Ammon für seine sehr gute Leistung und stellte nach einem Konter den 4:1 Endstand her.
Alles in allem eine geschlossene Mannschaftsleistung des FC Stollberg und ein verdienter Auswärtssieg, verbunden mit dem Verlassen der Abstiegsränge. Es gilt diesen Schwung in die nächste Woche mitzunehmen und in der Trainingswoche hart zu arbeiten.
Am kommenden Sonntag wartet mit dem SSV Fortschritt Lichtenstein ein weiterer direkter Konkurrent. Anstoß im heimischen Sportpark zu dieser Partie ist 14:00 Uhr.
Die zweite Vertretung des FCS war am Sonntag nicht im Einsatz, das Auswärtsspiel beim FSV Hohndorf wurde in den März 2018 verlegt. Am nächsten Sonntag trifft die „Zweite“ auf den FC Greifenstein 04 Ehrenfriedersdorf. Anstoß zu diesem Spiel ist 12:00 Uhr.
Über zahlreiche Unterstützung würden sich beide Vertretungen freuen.
Aufstellung: Weikert-Ammon-Hannig-Schubert (67. Neubert)-Kinas (67. Iser)-Schönherr-Kreißel-Knopf-Prasse (57.Grießbach)-John-Andrä
0:1 Kinas
0:2 Schönherr
0:3 Andrä
1:4 Ammon

Gelb: Prasse, Weikert

Leave a Reply

*