Sieg, aber Leichtigkeit im Abschluss fehlt !

Heute hatten wir zu Gast den SV Blau-Weiß Crottendorf. Wieder eine Mannschaft, die mit zwei
Gesichtern durch die Liga geht. Beste Heimbilanz und bisher aus drei Spielen auswärts null Punkte.
Eine echte Männermannschaft, die über den Kampf und Einsatz kommt, dabei aber recht fair zu
Werke geht. Gestern kamen sie einige Male etwas zu spät im Zweikampf und dann krachte es schon
mal. Aber wie gesagt alles komplett im Rahmen.

Unser heutiges Motto war kein Gegentor zuzulassen, das ist uns nicht gelungen! Wir versuchten
sofort das Spiel an uns zu reißen, gleich nach dem Anpfiff auch schon die erste Möglichkeit, Abschluss
frei vorm Tor, Torwart hat keine große Mühe den Ball zu halten. Fünf gute Möglichkeiten brachten
wir nicht im Tor unter, ehe uns nach der ersten Offensivaktion der Blau- Weißen nach 30 Minuten, im
Gegenzug durch Sven Schönherr und Unterstützung des Gästekeepers, die Führung gelang. Quasi mit
dem Halbzeitpfiff und der Riesenchance zur zwei Tore Führung sah man deutlich, die nicht zu
verstehende Verunsicherung im Abschluss!

Wir wollten schnell die Entscheidung, in der 59.Minute zeigte Steven Tonne wie es geht,
Direktabnahme und Tor. Weiter rollten unser Angriffe auf das Gästetor. In der 65. Minute ist Sven
Schönherr auf und davon, kann nur durch Foul im Strafraum gestellt werden. Den Elfer machte dann,
der gerade eingewechselte Marcel Andrä rein. Wer dachte, dass sich der Gast nun ergab, weit
gefehlt. Die hohen Bälle der Crottendorfer waren auch durch die Sonne nicht immer leicht zu
verteidigen. Nach 70 Minuten springen wir an einem solchen Ball vorbei und dann mit einem guten
Querpass und guten Flachschuss zeigte uns der Gast was Effektivität ist. Nur drei Minuten später
bringen wir den Gästetorwart in Bedrängnis, er verliert den Ball und Steven Tonne macht dann noch
sein zweites Tor. Eine Unkonzentriertheit lassen wir noch zu bei einem Freistoß !!! Zum Schluss
verdatteln wir noch vier richtig gute Möglichkeiten, schwacher Abschluss oder die falsche
Entscheidung.

Fazit: Glückwunsch zum mehr als verdienten Sieg ! Gegen eine robuste, aber nie unfaire Mannschaft
sicher die zu vergebenen drei Punkte geholt. Wenn auch wieder das ein oder andere Tor mehr hätte
fallen müssen und die Chancenverwertung uns fast zur Verzweiflung bringt, erarbeiten wir uns aber
auch eine hohe Anzahl von Abschlüssen. Das ist sehr gut, aber die absolute Geilheit das Tor zu
machen, sollten wir schnell wieder finden ! Klar 30 Tore in 10 Spielen ist natürlich nicht schlecht,
aber, aber, aber !!! Glück auf ! BE

FC Stollberg: Kenny Daniel Hoyer, Kay Kreißel, Maximilian Schubert, Rico Knopf, Christian Günther
(65. Marcel Andrä), Maximilian Friedrich, Dominic Grießbach (67. Felix Wolfermann), Lukas John,
Sven Schönherr, Tim Iser, Steven Tonne (74. Patrick Weikert) – Trainer: Bernd Eichenmüller

SV Blau-Weiß Crottendorf: Nico Volte, Christoffer Brand (65. Jens Martin), Lukas Andre Ehmig, Anton
Rother, Richard Fritzsch, Friedrich Fritzsch (69. Simon Smidt), Leon Vetter, Benjamin Walde, Steve
Häßler, Marcus Süß (78. Patrick Pelka), Eric Häßler – Trainer: Daniel Mannsfeld

Schiedsrichter: Andre Gerlach – Zuschauer: 85

Tore: 1:0 Sven Schönherr (32.), 2:0 Steven Tonne (59.), 3:0 Marcel Andrä (65.), 3:1 Jens Martin (70.),
4:1 Steven Tonne (73.)

Leave a Reply

*