Ziel erreicht, Halbfinale!
Zum Feiertag erwarteten wir das Spitzenteam vom SV Auerhammer zum Viertelfinale im
Sparkassenerzgebirgspokal im Sportpark in Stollberg. Wir wollten geschlossen auftreten, defensiv gut
stehen, wenig zulassen und unser Spiel nach vorne durchsetzen. Manches ist gelungen, manches
leider nicht! Beide Mannschaften waren hoch motiviert und es sollte ein ausgeglichenes Spiel
werden. Der Wind war sehr stark und unterstützte den SVA in der ersten Hälfte und war dann auf
unserer Seite.
Beide Defensivreihen standen recht sicher, deshalb waren in Hälfte eins Chancen nicht so viele zu
sehen. Wir hatten vier recht Gute, aber auch Auerhammer hatte 2 gute Möglichkeiten. Bei Einer
davon hatten wir Glück und konnten durch unseren Torwart gerade noch so auf der Linie klären. Man
konnte ahnen, dass heute nicht viele Tore fallen würden. Bei uns klappten die finalen Pässe wieder
nicht so wie gewünscht aber die Geschlossenheit war eindrucksvoll zu sehen. Jeder kniete sich voll
rein und gab sein Bestes.

Nach der Pause, jetzt mit dem Wind im Rücken, wollten wir auch mal aus der Distanz schießen. In der
46. Minute dann ein guter Schuss von Kay Kreißel, wenn unser Spieler gleich nachgesetzt hätte, wäre
da mehr möglich gewesen, da der Gästekeeper den Ball nicht festhalten konnte. Wir bekamen jetzt
etwas Oberwasser aber unsere Chancen in der 55. und 58. Minute konnten wir noch nicht machen.
Wenig später dann endlich mal eine gelungende Aktion über die Stationen Steven Tonne, Nico Kinas
und Felix Wolfermann. Letzterer ließ dem Torwart der Gäste mit einem trockenen Flachschuss keine
Eingriffsmöglichkeit. Zwei weitere große Möglichkeiten zur Vorentscheidung in der 75. und 83.
Minute ließen wir ungenutzt verstreichen. Dann kam der Gast nochmal mit starken letzten fünf
Minuten. In der 85., 88. und 90. Minute hatten wir Glück aber auch unseren bärenstarken Torwart,
der dann letztendlich den Sieg fest hielt.

Fazit: Gegen einen erwartet starken Gegner eine geschlossene Leistung abgeliefert. Wieder stand die
Null und somit langt uns ein Bilderbuchangriff zum Sieg. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, auch
Auerhammer hätte durchaus gewinnen können. Wir haben unser Ziel, die nächste Runde zu
erreichen, egal wie, geschafft! Auch wenn vieles nicht so lief wie geplant, war ich total zufrieden mit
unserem Auftritt, gegen einen richtig guten Gegner! Glück auf ! BE

FC Stollberg: Kenny Daniel Hoyer, Marcel Andrä, Kay Kreißel, Marcus Seim, Franz Hannig, Rico Knopf,
Maximilian Friedrich, Sven Schönherr, Nico Kinas, Steven Tonne (80. Dominic Grießbach), Felix
Wolfermann – Trainer: Bernd Eichenmüller

SV Auerhammer: – Trainer: Bernd Lippold – Trainer: Mike Martin

Schiedsrichter: Stefan Steingräber – Zuschauer: 80

Tore: 1:0 Felix Wolfermann (66.)

Leave a Reply

*