Klarer Sieg, durch hohe Effektivität !

Der Winter meldete sich noch mal zurück. Kaltes, nasses Wetter und der Tabellendritte wollte gegen uns was holen. Unser Ziel war es Ball und Gegner laufen zu lassen. Mit Ruhe, nach unseren knappen Siegen in den letzten Wochen, wieder unsere Effektivität zu finden !

So begann auch das Spiel, wir hatten den Ball, standen sehr hoch und schon da wurden wir oft durch taktische Foul’s aufgehalten. Einige Male verloren wir den Ball auch im 1gegen1 und die dann gut geschlagenen Diagonalbälle brachten dem Gast Möglichkeiten. Einmal mußte unser Keeper alles geben, blieb aber im 1gegen1 Sieger. In der zehnten Minute gingen wir nach Freistoß von Rico Knopf und feinem Kopfball von Tim Iser in Führung. Nach der Führung stellten wir uns etwas tiefer und jetzt lief uns der Gegner auch gelegentlich an. Da wir unsere Chancen in der 36. und 43. Minute nicht nutzten, mußte wieder ein Standart uns weiter helfen. Ball kommt wieder von Rico Knopf und mit Kopfball-Wischer macht Maximilian Schubert sein erstes Tor in der Serie. Dann mit dem Halbzeitpfiff noch das dritte Tor. Nach einer unkontrollierten Kerze schaltete Sven Schönherr am schnellsten und krachte den Ball in die Maschen.

Wir wollten weiter druckvoll spielen und hinten nichts zulassen. Nach nur drei Minuten der beste Angriff über Felix Wolfermann, die Eingabe war genau richtig gesetzt und die Defensive des Gegners machte den Ball selber rein. Er mußte da rann, weil Sven Schönherr dahinter zur Stelle gewesen wäre. Dann hatten wir das Spiel vollkommen im Griff, ärgerlich das Gegentor, da brauchen wir nur den Ball richtig weg schlagen. Aber unsere Antwort nur vier Minuten später, nach guten Zuspiel von Maximilian Friedrich und großer Verwirrung in der Gästeabwehr, lässt sich Steven Tonne die Chance nicht nehmen. Dann spielten wir das Ding ruhig zu Ende. Ein sinnloses Frustfoul mußten wir noch über uns ergehen lassen, dass zeigt wie angefressen der Gegner war. Überragender Mann der Gäste war die Nummer 13.

Fazit : Ich hoffe ,wir haben jetzt unsere Kaltschnäuzigkeit wieder gewonnen. Alle drei Offensiven, die vorige Woche nicht ihre beste Leistung zeigen konnten, haben heute getroffen. Das und das auch unser Maximilian Schubert noch weiß ,wo das Tor der Gegner steht, hat mich sehr gefreut. Glückwunsch zum Sieg, das war ein klares Signal an die Liga ! Nur der FCS ! Glück auf ! BE

FC Stollberg: Kenny Daniel Hoyer, Kay Kreißel, Maximilian Schubert, Rico Knopf, Christian Günther (72. Marcel Andrä), Maximilian Friedrich, Lukas John, Sven Schönherr, Tim Iser (46. Dominic Grießbach), Steven Tonne (83. Patrick Weikert), Felix Wolfermann – Trainer: Bernd Eichenmüller

SV Großrückerswalde: Bertram Thiele, Patrick Schuster, Felix Reuter, Justin Reichel (70. Josef Rebentisch), Florian Hänel (58. Benjamin Reichel), Gregor Zucker, Marcel Sellin, Florian Schneider, Björn Schuffenhauer (46. Frank Eusewig), Luca Wemmer – Trainer: Steven Finzelberg

Schiedsrichter: Werner Lösche – Zuschauer: 40

Tore: 1:0 Tim Iser (10.), 2:0 Maximilian Schubert (40.), 3:0 Sven Schönherr (45.), 4:0 Eigentor (48.), 4:1 Luca Wemmer (69.), 5:1 Steven Tonne (73.)