Herbstmeister mit sechs Punkten Vorsprung !

Im letzten Spiel der Hinrunde fanden wir einen super Rasenplatz in Schwarzenberg vor. Klasse Fußballwetter und ebensolche Bedingungen. Unser Ziel war es den 4 Punkte Vorsprung in die Saisonpause mitzunehmen. Uns war klar, nur mit einem Sieg konnte das klappen.

Wir übernahmen sofort die Kontrolle und nach drei Minuten klatschte eine Rakete an die Schwarzenberger Latte, Absender Sven Schönherr. Es war ein Spiel auf ein Tor mit 5 guten Möglichkeiten, aber schon da sah man, dass die Genauigkeit fehlte. Wir schossen im gesamten Spiel sehr oft, aber leider viel zu ungenau. In einigen Situationen wäre ein finaler Steckpass besser gewesen. In der 28. Minute deutete sich schon an, dass Schwarzenberg hier nichts freiwillig hergibt. Mit dem zweiten Konter lässt uns der Gastgeber echt schlecht aussehen und geht schon überraschend in Führung. Nach einem kurzen Schütteln unsererseits haben wir nur 7 Minuten später die passende Antwort. Im Zentrum kommt Tim Iser an den Ball, geht noch ein paar Meter und trifft dann ganz genau in die linke untere Ecke. Da hatte der starke FSV Keeper keine Chance. Dann schlagen wir gleich noch mal zu und drehen in nur zwei Minuten die Partie. Diesmal setzt sich Tim Iser an der Grundlinie durch und seine Eingabe macht Steven Tonne zur Führung sicher rein.

Die zweite Hälfte gestaltete der Gastgeber ausgeglichener. Das keine weiteren Tore fielen, zeugt von Abschlußschwäche und starken Torwartparaden auf beiden Seiten. Aber so richtig ganz klare Möglichkeiten waren jetzt eher Mangelware. In der 66. Minute die wohl klarste Gastgeberchance, aber unser Torwart bleibt Sieger im 1 gegen 1. Dann plätscherte die Partie so dahin und ab und zu kam der Gastgeber etwas zu spät in den Zweikampf und dann raschelte es schon mal öfters gelbverdächtig. Es war eine faire, aber intensiv geführte Partie, ich glaube auch mit einem verdienten Sieger.

Fazit: Da nicht zu erwarten war, das Auerhammer in Annaberg Punkte lässt, kam das Ergebnis zu unserer Halbzeit schon überraschend bei mir an. Somit konnten wir auf 6 Punkte vor der Winterpause davon ziehen. Heute haben wir eher schlecht gespielt und unser sonst so druckvolles Offensivspiel hatte einige Rohrkrepierer zu bieten. Klar das ist meckern auf ordentlichem Niveau, aber durch die letzten 3 klaren Siege sind wir schon etwas verwöhnt. In 13 Spielen machen wir sagenhafte 45 Tore, lassen aber auch 15 Gegentore zu, das ist mir einfach zu viel. 10 Siege, 2 Unentschieden und eine schmerzhafte Niederlage bringen uns in eine ordentliche Ausgangslage für die Rückrunde. Also Männer, die letzte Schlacht, haben wir mit Entschlossenheit gemeistert ! Begeistert hat mich wieder, wie wir auf den Rückstand reagiert haben. Das war echt Klasse ! Glück auf ! BE

FSV Blau-Weiß Schwarzenberg: David Bunde, Ismael Traore (60. Sebastian Klöden), Philipp Rumberger, Frank Mußmacher (46. Keven Viertel), Kurt Süß, Constantin Beck, Falk Schönrock, Florian Beck, Franz Klinghammer (66. Toni Karluß), Eric Pösselt, Maik Grimm – Trainer: Uwe Miller

FC Stollberg: Kenny Daniel Hoyer, Marcel Andrä, Maximilian Schubert, Kay Kreißel, Rico Knopf, Maximilian Friedrich, Lukas John, Sven Schönherr (87. Felix Wolfermann), Steven Tonne (90. Marcus Seim), Tim Iser, Nico Kinas (82. Patrick Weikert) – Trainer: Bernd Eichenmüller

Schiedsrichter: Tom Ellrich-Neugebaur – Zuschauer: 110

Tore: 1:0 Kurt Süß (30.), 1:1 Tim Iser (37.), 1:2 Steven Tonne (39.)