aktuelles

Es war angerichtet. Der neue Kunstrasen strahlte im herrlichen Grün, der Wettergott hatte strahlenden Sonnenschein vorbeigeschickt und unsere Jungs waren am Sonntag alle heiß auf die ersten Punkte vor heimischer Kulisse in der neuen Saison.

FC Stollberg II – SC Teutonia Bockau 6:1 (2:0)

Bereits am Mittag zum Spiel von Team II gegen Bockau hatten sich eine Menge Zuschauer im Sportpark eingefunden. Das Kommen sollte Keiner bereuen, so viel vorweg.

Die Mannen von Ralph Österreich wollten die ersten beiden Spiele vergessen machen und gingen mit einer hochkonzentrierten Einstellung ins Spiel. Gegen die bisher ebenso sieglosen Teutonen aus Bockau nahm man sofort das Zepter in die Hand und vergab reihenweise Chancen. So dauerte es bis Minute 24. als Steven Tonne die Führung erzielen und 7min später den Doppelpack zum 2:0 perfekt machen konnte. Das Pausenergebnis hätte deutlich höher ausfallen müssen, aber es gab zu diesem Zeitpunkt keine Zweifel, wer heute den Platz als Sieger verlassen wird. Völlig unnötiger Weise startete man aber etwas schlampig in Halbzeit 2, sodass den Gästen 3min nach Wiederanpfiff der Anschluss gelang und unsere Jungs mal kurz wackelten. Nach kurzer Findungsphase ging es aber weiter in die richtige Richtung. Ralph Österreich bewies ein glückliches Händchen – brachte nach einer Stunde den quirligen Florian Nobis als Joker und damit die Spielentscheidung. Mit 3 Toren und einer Vorlage in der letzten halben Stunde avancierte “Muck” zum Mann des Tages. Sascha Schulz erzielte nach toller Leistung das zwischenzeitliche 5:1. Am Ende stand ein deutliches 6:1 auf der Anzeigetafel, Glückwunsch!

Bleibt festzuhalten: Der Gegner war an diesem Tag keine wirkliche Gefahr. Es waren 3 Punkte, die wir zuhause definitiv holen müssen! Wir haben 6 Tore geschossen, stark! Wir werden den Sieg nicht überbewerten, dürfen aber das gute Gefühl sicher mitnehmen, um uns konzentriert auf nächste Woche vorzubereiten. Am Sonntag um 15 Uhr geht’s in Grünstädtel zum 10. der Tabelle, wo wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicher in der Lage sind, etwas Zählbares mitzunehmen! 

FC Stollberg I – FSV Treuen 2:0 (2:0)

Motiviert von der positiven Stimmung und den vielen Zuschauern wollten die Jungs von Rico Knopf und Andrè Förster am Nachmittag nachziehen!

Vor’m Anstoß aber erst noch ein freudiges Ereignis. Oberbürgermeister Marcel Schmidt war gekommen, um mit uns den neuen Kunstrasen im Sportpark einzuweihen. In einem tollen Rahmen ging hier nicht nur ein großes Dankeschön von Vereinsseiten in Richtung Stadtverwaltung für diese tolle “Wiese”. Auch Marcel Schmidt verwies nochmal auf die Bedeutung unseres FCS, sowohl im Nachwuchs- als auch im Männerbereich mit ca. 200 Aktiven. Ein besonderer Dank galt allen Ehrenamtlichen, die Woche für Woche im Verein exzellente “Arbeit” machen. Wir haben nun wieder Top-Bedingungen, der Rest liegt an uns! Dankeschön!

Zum Spiel. Der Punkt vom 4:4 in Meerane sollte vergoldet werden. Und die Abwehr sollte stehen. Männer, so viel vorweg – Ziele ganz stark umgesetzt! Die Gäste aus Treuen, nach dem Rücktritt des Trainers aus der Vorwoche, natürlich hochmotiviert, hier etwas mitzunehmen. Und so wurde es das erwartet schwere Spiel gegen den Aufsteiger aus dem Vogtland. Viele Zweikämpfe, kaum Torchancen, aber wir hatten alles im Griff. Der letzte Punktspiel-Sieg lag 11 Monate (!!!) zurück, das sollte an diesem Tage nun endlich geändert werden. Und so fasste sich unsere Offensivabteilung Mitte der ersten Halbzeit ein Herz. Neuzugang Michael Neubert ging energisch in den Strafraum und konnte nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelt Sven Schönherr, humorlos und voller Selbstbewusstsein – 1:0 nach 26 Minuten – 3. Saisontor “Svenner”! Nicht zu lang jubeln, aufpassen und weitermachen war die Devise. Mit einer ganz konzentrierten Leistung stand man an diesem Tag sehr sicher. Abwehrchef Maximilian Schubert dirigierte und nach vorn gab es immer wieder Gefahr über die schnellen Spitzen. Felix Wolfermann, sehr agil auf seiner Seite, mit schöner Eingabe auf Michael Neubert nach 40min. Ein toller Spielzug mit einem abgezockten Abschluss zum 2:0. Das sah echt gut aus, Jungs! Die zweite Halbzeit dann unverändert. Ein Spiel eher zwischen den Strafräumen, aber das Ergebnis auf der Anzeigetafel war zufriedenstellend. Der Wille, diese 3 Punkte daheim zu lassen war dauerhaft zu spüren. Mit unermüdlicher Laufarbeit, ein realistisches Ziel. Stellvertretend hierfür Lukas Schreiter, starkes Spiel! Das Trainerteam brachte noch die beiden Routiniers mit Kay Kreißel und Rückkehrer Tommy Käßemodel und dann war irgendwann Schluss. Es gab heut echt mal wieder Grund zur Freude! Danke!

ABER: Bitte genau so weitermachen. Wir können in dieser Liga bestehen und mithalten! Mit so einer konzentrierten Mannschaftsleistung wie in diesem Spiel ganz sicher. Macht weiter so und nächste Woche bitte genau da weiter! Glückwunsch!

Bereits am nächsten Sonntag ist Team I wieder daheim im Sportpark, um 15 Uhr gegen Germania Chemnitz. Wird schwer. Aber machbar! Und wir würden uns freuen, wenn wieder zahlreiche Zuschauer kommen, um uns auf unserem Weg zu unterstützen!  

Share

Leave a Reply

*